Meine Wimmelbücher

Alle Wimmelbücher sind hochwertige Pappebilderbücher, in Deutschland hergestellt und erschienen im Silberburg Verlag. Das besondere an die Büchern: Echte Orte, echte Straßen und alles voller Leben und Gewimmel. Es ist ein besonderes Erlebnis für Kinder, ihre Heimatstadt (oder den Urlaubsort) durch ein Wimmelbuch kennenzulernen. 

 

Freiburg wimmelt, 2017

Es wimmelt auf dem Münsterplatz, im Fussballstadion, beim Zelt-Musik-Festival, im Seepark und auf dem Weihnachtsmarkt. In meinem ersten Wimmelbuch gibt es den Dieb leider noch nicht auf jeder Seite. Dafür kann man auf jeder Seite folgende Leutchen finden: Bollenhutmaidli Adelheid, die Kuh Lizzy, die Akkordeonspielerin und Sepp den Wasserspeier und eine Gruppe Akrobatinnen. Hexen sind unterwegs, das rotweiss gestreifte Bobbele und ein Füchsle, das an die SC-Füchse erinnern soll.

 

Das Allgäu wimmelt, 2018 

Es wimmelt in Kempten, Füssen, am Schloss Neuschwanstein, in Illerbeuren, in Pfronten, beim Skifahren in Oberstdorf und am Eistobel. Vor allem kann man hier die Allgäuer Sagenfiguren Schratt und Trud und das Venedigermandl finden.

 

Karlsruhe wimmelt, 2018

Hier kann man entdecken: Den Schlossgarten und den Botanische Garten, eine Doppelseite Zoo und die urige Südstadt, den Christkindlesmarkt und das ZKM (mein absolutes Lieblingsmuseum). Im Buch findet man Roboter Kitty, die Rheinpraten, Karl Drais und Karl Wilhelm (Stadtgeschichte!) und die Elsässerin Dorle (als Zeichen der Freundschaft zum Elsaß). 

 

Ulm wimmelt, 2019

Es wimmelt beim Fischerstechen und beim Nabada, Friedrichsau mit Zeltfest und Tierpark, Rathaus und Stadtbibliothek sowie im berühmten Fischerviertel. Ulm ist voller Anekdoten und daher muss natürlich der Schneider von Ulm durch jedes Bild fliegen. Es gibt auf jeder Seite die beiden Putzfrauen Hilde und Grischdiene und der Spatz und sein Spätzle spazieren durch jedes Bild. Wen kann man noch entdecken?

 

Tübingen wimmelt, 2019

Die Gelehrtenstadt ist gar nicht so geruhsam, wie man denkt: Innenstadtgewusel, Ökobusse und Stocherkahnrennen, Französisches Viertel und Schokoladenmarkt und mittendrin der allseits bekannte Bürgermeister Boris (Palmer). In Tübingen wimmelt der Dichter Hölderlin, der Gog und der Professor, das Tigerle und *flatterflatter* ledermäuse aus dem Gewölbekeller des Schlossmuseums.

 

Reutlingen wimmelt, 2020

Die schwäbische Metropole an der Achalm. Hier wimmelt es im Freibad, beim Schwörtag, auf dem Wochen- und dem Weihnachtsmarkt. Die Mutschel kann man hier auf jeder Seite entdecken - sie ist ein Hefegebäck, das beim Würfelspiel am Mutscheltag im Januar gewonnen werden kann. Das "nackets Luisle" und der "Wächter bläst vom Turm" sind Figuren, die man auf jeder Seite finden kann, aber auch Würfelspiele zum Mutscheltag. 

 

Baden wimmelt erscheint im Herbst 2021

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steph Burlefinger